Diese 5 Features kommen voraussichtlich Ende April

Seit dem neuen Release Anfang April arbeiten die Merkurist-Developer an neuen Features für die nächste Plattform-Version. Was genau geplant ist, erfahrt Ihr hier.

Diese 5 Features kommen voraussichtlich Ende April

In sogenannten Sprints organisieren die Merkurist-Developer die Entwicklung neuer Plattform-Features von Version zu Version. Nach dem Release vom vergangenen Donnerstag (5. April 2018) arbeiten die Entwickler nun an den nächsten Neuerungen und Veränderungen, die voraussichtlich am 26. April live gehen sollen.

Der Termin kann kurzfristig abweichen, wann das Release stattfindet, erfahrt Ihr spätestens am Release-Tag im Admin-Dashboard via Notification. Außerdem können manche Features auch jetzt noch auf spätere Sprints verschoben werden - die genauen Änderungen könnt Ihr auch dann wieder in den Release Notes nachlesen.

Die nächsten Features

Jeder Artikel bekommt ein eigenes Impressum

In Newsrooms von Merkurist landen beinah täglich Artikel, für deren Inhalte die Newsrooms selbst gar nicht verantwortlich gemacht werden können - die Artikel wurden beispielsweise von freien Autoren geschrieben oder von anderen Newsrooms via Content Connect übernommen. Um Transparenz zu schaffen und zu zeigen, woher ein Artikel kommt und wer für den Inhalt verantwortlich ist, bekommt jeder Artikel deshalb künftig ein eigenes Impressum.

Specials: Kategorien werden flexibel benennbar

Auch im Sales-Bereich gibt es Neuerungen: So sollen die Kategorien bei Specials ab Ende April frei benennbar sein. Während die Kategorien bisher noch global hinterlegt sind, vom Support angelegt werden müssen und als Drop-Down-Auswahl angezeigt werden, wird das Kategorien-Feld nun zum Freitextfeld. Dort könnt Ihr den Namen des Specials in Zukunft ganz einfach eintragen. Unter dem gewählten Namen wird das Special dann auch im Newsroom-Menü angezeigt.

Auftragsbestätigungen können zurückgesetzt werden

Die Auftragsbestätigung ist im Sales-Admin generiert, doch dann will der Kunde doch etwas anderes. Bisher ist das problematisch, denn die Auftragsbestätigung lässt sich nicht zurücksetzen und damit auch nicht editieren. Das soll sich jetzt ändern: Ab dem neuen Release werden Aufträge zurücksetzbar, auch wenn Ihr schon das Bestätigungs-PDF generiert habt. So könnt Ihr im Nachhinein Positionen und Budgets editieren. Die Funktion bleibt Newsroom-Admins vorbehalten.

Merkurist Co-Branding wird realisiert

Es ist der Mittelweg zwischen Merkurist-Netzwerk und Whitelabel-Lösung: der Co-Branding-Newsroom. Er vereint die eigene Marke des Partners mit dem Merkurist-Branding und wird an das Merkurist-Netzwerk angeschlossen. Nach der bisherigen Planungsphase wird der Co-Branding-Newsroom nun realisiert und kann voraussichtlich ab Ende April eingesetzt werden.

Artikel von außerhalb ins Netzwerk pushen - mit Network Connect

Bisher können nur die Newsrooms, die gemeinsam in einem Netzwerk sind, Artikel austauschen - mit der Content-Connect-Funktion. Das soll nun auch für nicht-lokaljournalistische Newsrooms, die Interesse daran haben, ihren Content in einem ausgewählten Merkurist-Netzwerk auszuspielen, möglich sein. Wie bei Content Connect entscheidet der Empfänger-Newsroom, ob er die Verbindungsanfrage annehmen will. Außerdem bewertet der Newsroom den gelieferten Text und legt fest, ob er als normaler Artikel oder gesponserter Inhalt ausgeliefert werden soll.

Woran außerdem gearbeitet wird

Doch die Developer sitzen nicht nur an den obigen Features - auch an einigen anderen Projekten wird bereits gearbeitet. Wie bereits im März angekündigt, wird der Artikel-Editor komplett umgestaltet - vom Markdown-Editor zum WYSIWYG-Editor (“what you see is what you get“).

Ähnlich Word könnt Ihr Eure Texte dann formatieren, außerdem hilft Euch eine Kommentarfunktion beim Redigieren. Durch die Collaborative-Editing-Funktion könnt Ihr zu mehreren gleichzeitig an einem Artikel arbeiten, ohne das Inhalte verloren gehen - und seht die Änderungen Eurer Kollegen sofort live im Editor. Bis zum Launch dauert es noch eine Weile, möglicherweise wird der erste testbare Prototyp aber bereits zum Ende des laufenden Sprints fertig.

Außerdem wird sich das Newsroom-Menü auf lange Sicht verändern. Auch hier arbeiten die Merkurist-Entwickler schon an einer neuen und besseren Struktur. Wann das neue Menü live geht, ist allerdings noch nicht bekannt.

Die Features, die beim letzten Release implementiert wurden, könnt Ihr im Admin-Dashboard unter dem Reiter „Infos“ mit Klick auf „Release notes“ nachlesen.

Logo