Diese Features kommen Anfang November

Bis Anfang November arbeiten die Merkurist-Developer unter anderem an neuen Features für die nächste Plattform-Version. Was genau geplant ist, erfahrt Ihr hier.

Diese Features kommen Anfang November

In sogenannten Sprints organisieren die Merkurist-Developer die Entwicklung neuer Plattform-Features von Version zu Version. Nach dem Release vom Dienstag, 9. Oktober 2018 arbeiten die Entwickler nun an den nächsten Neuerungen und Veränderungen, die voraussichtlich am 6. November live gehen sollen.

Der Termin kann kurzfristig abweichen, wann das Release stattfindet, erfahrt Ihr spätestens am Release-Tag im Admin-Dashboard via Notification. Außerdem können manche Features auch jetzt noch auf spätere Sprints verschoben werden - die genauen Änderungen, die implementiert wurden, könnt Ihr auch dann wieder in den Release Notes nachlesen.

Die wichtigsten Features

Call-To-Action-Buttons als neue Funktion im Editor

Mit dem nächsten Release kommen aller Voraussicht nach Call-to-Action-Buttons als neue Funktion im Editor. Die Knöpfe sollen bei Bedarf anstelle normaler Links gesetzt werden können. Dafür wird wie bei Links der gewünschte Text markiert und mit der Ziel-URL versehen - nur dass anstelle der einfachen Verlinkung ein Knopf in der Snipfarbe des jeweiligen Newsrooms angezeigt wird. Funktionieren wird das sowohl bei normalen, als auch bei gesponserten oder statischen Artikeln.

Termine festhalten im Eventkalender

Viele haben ihn sich gewünscht, jetzt kommt er in einer ersten Version endlich in die Newsrooms: der Eventkalender. Um Termine in dem Kalender, der über das Newsroom-Menü aufrufbar gemacht werden kann, zu verankern, können Artikel und Snips mit Eventdaten gekoppelt werden. Ein Datum hinzufügen können Journalisten dann über die Snip- und Artikel-Detailseiten im Admin-Dashboard.

Themenseiten für Themenkomplexe rund um den Newsroom

Auch die Themenseiten werden voraussichtlich ab Anfang November live gehen. Dort könnt Ihr dann diverse Artikel zu einem größeren Themenkomplex anbieten. Zur Themenseite könnt Ihr entweder einen statischen Artikel oder einen normalen Newsroom-Artikel machen. Der Vorteil des statischen Artikels, auch in SEO-Hinsicht: die frei wählbare URL. Im übergeordneten Themen-Artikel könnt Ihr dann verschiedene Artikel, die bereits zum Thema erschienen sind, einfügen - optisch sehen die eingefügten Artikel dann aus wie die Artikel-Kacheln auf der Newsroom-Startseite. Ansonsten könnt Ihr die Themenseite bzw. den Themen-Artikel wie jeden anderen Artikel mit dem Editor bearbeiten.

Defaultseiten für das Newsroom-Menü

Während die Menü-Container aktuell alle manuell angelegt werden müssen, sollen ab November verschiedene Defaultseiten verfügbar sein, die Ihr dann eigenhändig im Menü einfügen könnt. Dazu gehören unter anderem die Autoren-Übersicht (Beispiel), die Feedback-Seite (Beispiel) und das Bewerbungsformular für freie Autoren (Beispiel). Auch der Eventkalender wird in der Default-Auswahl auftauchen.

Woran außerdem gearbeitet wird

Die Developer sitzen nicht nur an den obigen Features - auch an einigen anderen Projekten für die kommenden Monate wird bereits gearbeitet. So soll in den kommenden Monaten die personalisierte Startseite zurückkehren - komplett überarbeitet und verbessert. Verbessert wird aktuell auch die Suchfunktion: Nachdem sie bereits mit den vergangenen beiden Releases überarbeitet wurde, werden aktuell weitere Änderungen eingebaut. So sollen beim Tippen in der Suchleiste künftig nicht direkt Artikel, sondern Wort- und Wortkombi-Vorschläge angezeigt werden, mit denen dann gesucht werden kann.

Auch werden aktuell die Artikel-Statistiken überarbeitet. Dabei wird vor allem Wert auf die Performance der Statistiken gelegt. Soll heißen: Schnellere Ladezeiten und besseres Handling. Auch kleine Änderungen der angezeigten Daten sind geplant - welche Angaben sich konkret ändern, ist allerdings noch nicht final beschlossen.

Die Features, die beim letzten Release implementiert wurden, könnt Ihr im Admin-Dashboard unter dem Reiter „Infos“ mit Klick auf „Release notes“ nachlesen.

Logo