Gibt es Preisempfehlungen für Werbeprodukte?

Mit den digitalen Werbeprodukten von Merkurist können Eure Vertriebskunden Ihre Zielgruppen effizient und zielgenau erreichen.

Gibt es Preisempfehlungen für Werbeprodukte?

Die Verkaufspreise der jeweiligen Werbeprodukte sind von Euch als Partner frei wählbar. Sie richten sich stark nach der Verankerung des Newsrooms und der Kaufkraft in der Region. Daher sind die folgenden Preisempfehlungen nur als grober Richtwert gedacht.

Premiumbanner

Die Abrechnung des Premiumbanners erfolgt tageweise. Der Verkaufspreis sollte sich am Gesamt-Traffic des Newsrooms orientieren.

Preisempfehlung

  • Ist Euer Newsroom neu gestartet solltet Ihr gut und gerne mit 100 €/Tag starten
  • Erreicht Ihr 400.000 Visits im Monat könnt Ihr auf 200 €/Tag hochgehen

Standardbanner

Die Abrechnung erfolgt nach der tatsächlichen Sichtbarkeit des Standardbanners im Sichtfeld Eurer Leser (Der Banner muss für mindestens zwei Sekunden im Sichtfeld des Lesers sein um als sichtbare Einblendung zu gelten).

Preisempfehlung

  • Die Laufzeit und das Budget für den Banner ist frei wählbar.
  • Die Höhe des Budgets (auch: Mediabudget) steuert die Anzahl der sichtbaren Einblendungen des Banners. Aktuell werden vom System automatisch je sichtbare Einblendung 3 Cent abgerechnet. Bsp.: Budget 600 € = 20.000 sichtbare Einblendungen
  • Im Rechnungsbudget ist festgelegt, wie viel dem Kunden für sein Budget an sichtbaren Einblendungen (Mediabudget) tatsächlich in Rechnung gestellt wurde. Bestenfalls entspricht das Rechnungsbudget dem Budget (bzw. Mediabudget), denn so werden dem Kunden 1:1 alle sichtbaren Einblendungen seines Banners für je 3 Cent in Rechnung gestellt.
  • Oft werden aber Rabatte gegeben, so dass das Rechnungsbudget kleiner ist als das Budget. So werden dann zwar theoretisch vom System 3 Cent je sichtbare Einblendung abgerechnet, dem Kunden aber faktisch weniger in Rechnung gestellt. Bsp: Budget 600 € = 20.000 sichtbare Einblendungen; dem Kunden werden aber nur 450€ in Rechnung gestellt, so dass faktisch nur 2,25 Cent je sichtbare Einblendung vom Kunden abgerechnet werden.

Gesponserter Artikel

Die Abrechnung erfolgt, wenn der gesponserte Artikel für mindestens zwei Sekunden im Sichtfeld des potentiellen Lesers ist. Zusätzlich wird ein Betrag vom Budget abgebucht, wenn der Artikel gelesen wird. Die Höhe ist abhängig vom gelesenen Prozent-Anteil.

Preisempfehlung

  • Pro sichtbarer Einblendung eines gesponserten Artikels könnt Ihr 2 Cent verlangen.
  • Einen zusätzlichen Betrag solltet Ihr in Abhängigkeit vom gelesenen Prozentsatz abrechnen.

![a4c1e0a3-86a7-474e-bc1a-ad5047c05a05]

Specials

Die Abrechnung des Specials erfolgt monatsweise. Bestenfalls gelingt es Euch, für Specials im Laufe der Zeit Abonnements abzuschließen, so dass Kunden sich für bestimmte Specials im Monatsrhythmus immer wieder einbuchen (z.B.: Mittagstisch im März, Mittagstisch im April, ...).

Preisempfehlung

  • Ist Euer Newsroom neu gestartet, könnt Ihr 100€/Monat je Kampagnen-Platz ansetzen.
  • Für eine Premiumplatzierung, die sicherstellt, dass ein Kunde innerhalb des Specials immer auf einem der obersten Plätze landet, könnt ihr zu Beginn 150 €/Monat verlangen.
  • Erreicht Ihr 400.000 Visits im Monat könnt Ihr gut und gerne auf 200 €/ Monat je Kampagnen-Platz hochgehen.
  • Für die Premiumplatzierung könnt Ihr dann 300 €/ Monat ansetzen.

Exclusiv-Special

Die Abrechnung des Exclusiv-Specials erfolgt nach Klicks. Da es sich um ein Premium-Produkt handelt, liegen die Preise des Exclusiv-Specials höher als beim Themen-Special.

Preisempfehlung

Ziel sollte ein Klickpreis von etwa 60-80 Cent sein. Das bedeutet, dass sich ein Kunde z.B. für 3.000 € mindestens 3.750 Klicks auf sein Exklusiv-Special einkaufen kann, für 5.000 € mindestens 8.334 Klicks. Das kann für einen Kunden mit einem digitalen „Prospekt-Produkt“, wie das Premium-Special, ein sehr attraktiver Deal sein.

Marktforschung

Die Abrechnung der Marktforschung erfolgt in Abhängigkeit von der Fehlertoleranz. Je geringer die gewünschte Fehlertoleranz ist, desto größer müssen schließlich die notwendige Stichprobengröße und die Anzahl der Einblendungen der Marktforschung sein.

Preisempfehlung

![a7a1155d-ab9c-4df1-9acf-5872b843480f]


Logo